Datenbanktuning: Neuerstellen des Index

Document created by RSA Information Design and Development on Apr 19, 2018
Version 1Show Document
  • View in full screen mode
 

Im normalen Betrieb werden Änderungen an der Indexkonfiguration für einen Service nur auf neue Daten angewendet, die zur Sammlung hinzu kommen. Die Neuerstellung des Index für alle Daten in der Sammlung ist ein zeitaufwendiger Prozess, da der gesamte Speicher Metadatenbank von der Festplatte gelesen werden muss.

In Version 11.0 und höher ist es möglich, den Index neu zu erstellen, während der Service online ist. Version 11.0-Services erstellen Indizes im Hintergrund, wenn der Service feststellt, dass ein Teil der Sitzungs- und Metadatenbanken nicht indiziert sind.

Aktivieren des Hintergrund-Reindexer

Der Hintergrund-Reindexer wird aktiviert, wenn der Service gestartet wird. Während des Starts prüft der Indexer auf Lücken zwischen Sitzungen, die indexiert sind, und Sitzungen, die in der Sitzungs- und Metadatenbank vorhanden sind. Wenn Lücken gefunden werden, beginnt der Hintergrund-Reindexer mit der erneuten Indizierung der Sitzungs- und Metadatenbank auf dem Service.

Beispiele für Ereignisse, die den Hintergrund-Reindexer aktivieren können:

  1. Ein Stromausfall oder ein Absturz ist aufgetreten, durch den das letzte Slice des Index beschädigt wird. Die beschädigten Daten werden beim Start gelöscht, wodurch eine Lücke im Index entsteht.
  2. Das Löschen der Indexdaten wird erzwungen. Dies geschieht entweder durch Zurücksetzen eines Index oder durch Löschen von Dateien aus dem Dateisystem.

Steuern des Hintergrund-Reindexer

Der Vorgang des Hintergrund-Indexer wird durch den Konfigurations-Node /index/config/reindex.enable gesteuert. Wenn reindex.enable auf „true“ festgelegt wird, wird der Reindexer beim nächsten Start des Services ausgeführt. Wenn reindex.enable auf „false“ festgelegt wird, wird der Reindexer nicht beim nächsten Start des Services ausgeführt, wird jedoch weiterhin ausgeführt, bis der Service neu gestartet wird.

Algorithmus der Hintergrund-Neuindizierung

Der Betrieb des Hintergrund-Indexer läuft wie folgt ab:

  1. Der Index untersucht die Bereiche der Sitzungen, die im Index vorhanden sind, und vergleicht diese mit den Bereichen der Sitzungen, die über gültige Metadaten verfügen. Etwaige Diskrepanzen zwischen den beiden werden als Lücken angesehen.
  2. Die Lücken im Index werden basierend auf dem aktuellen Wert von /index/config/save.session.count in Slices unterteilt.
  3. Für jedes fehlende Slice wird ein temporärer Index in einem der in /index/config/index.dir angegebenen Verzeichnisse erstellt. Die Slices werden in umgekehrter numerischer Reihenfolge neu indiziert. Daher werden die zuletzt erfassten Sitzungen zuerst indiziert.
  4. Sobald das Slice vollständig neu indiziert wurde, wird es an seinen gültigen Speicherort im Onlineindex verschoben. Wenn das erneut indizierte Slice zum Warm-Tier gehört, wird es in den Warm-Tier verschoben.
  5. Die neu indizierten Daten werden als Teil der Sammlung angezeigt.

Status des Hintergrund-Indexer

Der Status-Node /index/stats/updater.state gibt den aktuellen Status des Hintergrund-Reindexer an. Dieser Node gibt entweder running , not running oder failed an. Wenn der Status failed ist, überprüfen Sie das Serviceprotokoll, um weitere Informationen zu erhalten.

Auswirkungen auf die Aggregation

Services, die Aggregationen ausführen, nutzen den Index, um Sitzungen nachzuverfolgen, die bereits aggregiert wurden. Wenn der Index nicht genügend Informationen zum Aggregationsbeginn aufweist, wird die Aggregation offline ausgeführt, bis genügend Slices neu indiziert wurden. Während dieser Zeit wird der Aggregationsstatus für das Upstream-Gerät angeben, dass es auf die Aggregation wartet.

Erzwingen einer Neuindizierung

So erzwingen Sie die Neuerstellung des Index auf einem Service:

  1. Stellen Sie sicher, dass /index/config/reindex.enable auf „true“ festgelegt.
  2. Setzen Sie den Index mithilfe der Meldung reset auf dem Service zurück. Beispiel: /concentrator/reset index=1 wird den Service neu starten und alle Indexdateien löschen.
  3. Warten Sie, bis der Service neu startet. Die Hintergrund-Neuindizierung wird gestartet.
  4. Die zuletzt gesammelten Daten werden für Abfragen verfügbar sein, sobald das Index-Slice für diese Sitzungen neu indiziert wurde.
Previous Topic:Indexanpassung
You are here
Table of Contents > Neuerstellen des Index im Hintergrund

Attachments

    Outcomes