Decoder: Nutzlastfunktionen

Document created by RSA Information Design and Development on May 9, 2018
Version 1Show Document
  • View in full screen mode
 

In diesem Thema wird die Sprache für die Nutzlastfunktionen des Flex-Parsers definiert.

Diese Funktionen werden auf eine read-Position angewendet, die am Beginn eines match -Elements festgelegt wird.

Sprachdefinition

                                                                                                              
Node-NameAttributnameBeschreibung
find  Durchsucht die Streamnutzlast ab der Leseposition nach einem angegebenen Zeichenfolgenwert. Wenn der Wert gefunden wird, so wird der Offset von der Leseposition zurückgegeben. Dann werden alle untergeordneten Elemente ausgeführt. Wenn der Wert nicht gefunden wird, werden die untergeordneten Elemente nicht ausgeführt. 
 name Eine number-Variable, um Abweichungen von der read-Position abzurufen, an der die Übereinstimmung beginnt.
 value Eine zu suchende Zeichenfolge
 length (optional)Eine Beschränkung der Länge der zu durchsuchenden Nutzlast. Wenn kein Limit angegeben wird, wird der Rest der Nutzlast durchsucht. Es wird empfohlen, hier immer den kleinstmöglichen Wert zu verwenden, um die Auswirkungen auf die Performance zu reduzieren. 
install-decoder  Ermöglicht Token die Abstimmung mit Nutzlastdaten, auch wenn diese fragmentiert oder anderweitig codiert sind. Ein Scandecoder kann installiert werden, um einen Abschnitt der Nutzlast vorzubereiten, bevor er auf Token gescannt wird. Ein Beispiel wäre eine HTTP-Antwort, bei der die segmentierte Übertragungscodierung mit gzip-Inhaltscodierung verwendet wird. Durch Analyse des HTTP-Headers können die benötigten Parameter für Typ, Offset und Länge alle eingestellt werden, und danach scheint die HTTP-Antwortnutzlast gegenüber dem scannenden Token so, als ob keine Codierung angewendet worden wäre. Dabei ergeben sich jedoch bedeutende Overheads. 
 type Der Typ des zu installierenden Decoders.
Gültige Optionen sind: gzip, deflate, chunked, chunked-gzip, chunked-deflate. 
 offset Offset von der aktuellen Leseposition für den Beginn der Decodierung.
 length Die maximale zu decodierende Nutzlastlänge.
isdecoding  Testet, ob ein installierter Decoder derzeit aktiv ist. Wenn dies der Fall ist, werden alle untergeordneten Elemente dieser Funktion ausgeführt. Diese Funktion hat keine Parameter. 
move  Verschiebt die read-Position im aktuellen Stream um die angegebene Byteanzahl nach vorn. Wenn im Stream genügend Daten enthalten sind, wird die read-Position aktualisiert. Dann werden alle untergeordneten Elemente ausgeführt. Wird nichts gefunden, bleibt die read-Position unverändert und untergeordnete Elemente werden nicht ausgeführt. 
 value Gibt an, um wie viele Byte die read-Position verschoben werden soll.
 direction (optional)Die Richtung, in der die aktuelle Leseposition verschoben wird. Kann forward (Standard) oder reverse sein.
packetid  Gibt die ID des Pakets für die aktuelle Leseposition zurück. Das Ergebnis kann 0 sein, wodurch angegeben wird, dass die Paket-ID nicht festgestellt werden konnte. 
 name Eine Zahlenvariable zum Empfang der aktuellen Paket-ID.
payload-position  Gibt die aktuelle Leseposition zurück. Dies ist ein null-basierter Index in die Streamnutzlast.
 name Eine Zahlenvariable zum Empfang der aktuellen Leseposition.
read  Liest eine angegebene Anzahl von Byte ab der read-Position in eine Variable. Wenn im Stream genügend Daten enthalten sind, wird die read-Position aktualisiert, der Datenlesevorgang wird zugewiesen und alle untergeordneten Elemente werden dann ausgeführt. Wird nichts gefunden, bleibt die read-Position unverändert und untergeordnete Elemente werden nicht ausgeführt. 
 name Der Name einer string- oder number-Variablen zum Empfang der Streamdaten. Wenn eine number-Variable angegeben wird, werden die gelesenen Byte als ein vorzeichenloser numerischer Wert interpretiert. 
 length Die Anzahl der Byte, die aus einem Stream gelesen werden sollen.
 endianess (optional)Die Byte-Reihenfolge, die beim Lesen in eine Zahlenvariable verwendet werden soll. Kann big (Standardwert) oder little sein. Das Attribut ist beim Lesen in eine string-Variable ungültig. 
Previous Topic:Nodes
Next Topic:Regex
You are here
Table of Contents > Feed- und Parser-Referenzen > Flex-Parser > Nutzlastfunktionen

Attachments

    Outcomes