Konfigurieren der Warehouse Connector-Überwachung

Document created by RSA Information Design and Development on May 10, 2018
Version 1Show Document
  • View in full screen mode
 

Durch die Überwachung von Warehouse Connector können Sie automatisch Benachrichtigungen erzeugen, wenn kritische Schwellenwerte bezüglich des Warehouse Connector und dessen Speicher erreicht wurden. 

So überwachen Sie einen Warehouse Connector:

  1. Wählen Sie im Hauptmenü die Optionen ADMINISTRATION > Services aus.
  2. Wählen Sie in der Ansicht „Services“ den hinzugefügten Warehouse Connector-Service und dann  > Ansicht > Konfiguration aus.
    Die Servicekonfigurationsansicht von Warehouse Connector wird angezeigt.
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte Streams.
  4. Klicken Sie unten auf der Registerkarte Streams auf Wechseln Sie hierher, um die Warnmeldungsmechanismen für den Warehouse Connector zu konfigurieren.
    Die Seite „Warehouse Connector-Überwachung“ wird angezeigt.

Achtung: Diese Seite ist veraltet und wird in einer künftigen Version nicht mehr enthalten sein. 

  1. Wählen Sie im Abschnitt Quell- oder Zielstatus im Feld Benachrichtigen nach Ausfall für die Anzahl der Minuten oder Stunden aus.
    Sie erhalten eine Benachrichtigung, wenn die Quell- oder Zielverbindung für die Dauer der angegebenen Minuten oder Stunden ausfällt.
  2. Führen Sie im Abschnitt Streamstatus folgende Schritte aus:
    1. Definieren Sie im Feld Benachrichtigung bei beendet für die Anzahl der Minuten bzw. Stunden, nach deren Ablauf Sie eine Benachrichtigung erhalten möchten, falls der Stream offline geht.
    2. Definieren Sie im Feld Festplatte ist den prozentualen Grenzwert für die Festplattenauslastung, ab dem Sie eine Benachrichtigung erhalten möchten.
    3. Legen Sie im Feld Quelle ist zurück die Anzahl der Sitzungen fest. Eine Benachrichtigung wird ausgelöst, wenn die Quelle die festgelegte Anzahl der Sitzungen überschreitet. 
    4. Definieren Sie im Feld Größe des Ablehnungsordners ist den prozentualen Grenzwert für die Ordnerauslastung, ab dem Sie eine Benachrichtigung erhalten möchten.
    5. Definieren Sie im Feld Anzahl der Dateien im Ordner für permanente Fehler den Grenzwert für die Anzahl an Dateien im Ordner für permanente Fehler, ab dem Sie eine Benachrichtigung erhalten möchten.
  3. Führen Sie im Feld Benachrichtigungstyp folgende Schritte aus:
    1. Klicken Sie auf E-Mail oder Verteilerlisten konfigurieren, um die E-Mail-Liste so zu konfigurieren, dass Sie Benachrichtigungen in NetWitness empfangen können. Weitere Informationen finden Sie im Thema Konfigurieren von E-Mail-Server und Benachrichtigungskonto im Systemkonfigurationsleitfaden.
    2. Klicken Sie zum Konfigurieren von Auditprotokollen auf Syslog- und SNMP-Trap-Server konfigurieren. Weitere Informationen finden Sie im Thema Konfigurieren von Syslog- und SNMP-Einstellungen im Systemkonfigurationsleitfaden.
    3. Wählen Sie die folgenden Benachrichtigungsmechanismen entsprechend Ihren Anforderungen aus:
      • NetWitness-Konsole – Zum Empfangen von Benachrichtigungen in der Benachrichtigungssymbolleiste der NetWitness-Benutzeroberfläche.
      • E-Mail – Zum Empfangen von E-Mail-Benachrichtigungen.
      • Syslog-Benachrichtigung – Zum Erzeugen von Syslog-Ereignissen.
      • SNMP-Trap-Benachrichtigungen: Zum Empfangen von Auditereignissen als SNMP-Traps.
Previous Topic:Starten des Streams
You are here
Table of Contents > Überwachen von Warehouse Connector

Attachments

    Outcomes