ESA-Konfiguration: Ändern des Speicherschwellenwerts für Testregeln

Document created by RSA Information Design and Development on May 10, 2018
Version 1Show Document
  • View in full screen mode
 

Dieses Verfahren ist optional und gilt nur für ESA-Korrelationsregeln.

Administratoren können den Speicherschwellenwert für Testregeln anheben oder senken. Schwellenwert bezieht sich auf die Arbeitsspeichernutzung von ESA, die den ESA-Basisarbeitsspeicher, Testregeln und andere Regeln umfasst. Wenn der Schwellenwert überschritten wird, werden alle bereitgestellten Testregeln auf einem ESA-Service deaktiviert. 

Sie können Testregeln verwenden, um zu überprüfen, ob eine Regel effizient ausgeführt wird und nicht übermäßig Speicher belegt, was negative Auswirkungen auf die Performance haben oder ein Beenden des Services erzwingen kann.

Standardmäßig ist der Speicherschwellenwert 85. Dies steht für den Prozentsatz des JVM (Java Virtual Memory).

  • Der Speicherschwellenwert gilt pro ESA nicht pro Regel.
  • Wenn der Speicherschwellenwert überschritten wird, werden alle auf dem ESA-Service ausgeführten Testregeln automatisch deaktiviert. 
  • Die ESA-Konfiguration verfügt über 2 Parameter für Testregeln:
    • MemoryThresholdforTrialRules
    • MemoryCheckPeriod mit einem Standardwert von 300 Sekunden

Weitere Informationen finden Sie unter „Arbeiten mit Testregeln“ im „Handbuch zum Versenden von Warnmeldungen mit ESA“.

Voraussetzungen

Ihnen muss eine Rolle mit Administratorrechten zugewiesen sein.

Verfahren

  1. Melden Sie sich bei NetWitness Suite als Administrator an.
  2. Navigieren Sie zu ADMIN > Services.
  3. Wählen Sie den ESA-Service aus und wählen Sie Aktionen-Symbol > Ansicht > Durchsuchen .
  4. Wählen Sie auf der linken Seite CEP > Modul > Konfiguration aus.
    Ansicht „Konfiguration“ der ESA-Services mit Konfiguration des Speicherschwellenwerts
  5. Geben Sie im rechten Bereich unter MemoryThresholdForTrialRules den Prozentsatz des JVM ein, den Testregeln auf dem ESA nicht überschreiten dürfen.
    Der neue Speicherschwellenwert wird sofort wirksam.
You are here
Table of Contents > Zusätzliche Verfahren für ESA-Korrelationsregeln > Ändern des Speicherschwellenwerts für Testregeln

Attachments

    Outcomes