NW Cfg: Konfigurieren von Protokolldateieinstellungen

Document created by RSA Information Design and Development on May 11, 2018
Version 1Show Document
  • View in full screen mode
 

In RSA NetWitness® Suite können Sie die Größe der Protokolldateien, die Anzahl der aufbewahrten Backupprotokolldateien sowie die standardmäßigen Protokollierungsebenen für die Pakete in NetWitness Suite konfigurieren.

Konfigurieren der Systemprotokolldateigröße und der aufbewahrten Backupdateien

Die Protokolldateigröße und die Anzahl der Backupdateien sind mit Standardwerten konfiguriert. Wenn Sie die Standardwerte für die Protokolldateigröße und die Anzahl der Backups ändern möchten, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Navigieren Sie zu ADMIN > System.
  2. Wählen Sie im Bereich „Optionen“ die Option System Protokollierung aus.
    Der Bereich „Systemprotokollierungskonfiguration“ wird standardmäßig mit angezeigter Registerkarte „Echtzeit“ geöffnet.
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte Einstellungen.
  4. Geben Sie im Feld Max. Protokollgröße die maximale Größe in Byte ein. Der Mindestwert für diese Einstellung beträgt 4096.
  5. Geben Sie in das Feld Max. Anzahl Backupdateien die maximale Anzahl an Backupdateien ein, die aufbewahrt werden sollen. Der Mindestwert für diese Einstellung beträgt 0. Wenn die maximale Anzahl von Protokolldateien erreicht ist und eine neue Backupdatei erstellt wird, wird das älteste Backup gelöscht.
  6. Klicken Sie auf Anwenden.
    Die Änderungen treten sofort in Kraft.

Festlegen der Protokollebene für ein einzelnes Paket

Der Abschnitt „Paketkonfiguration“ zeigt die RSA NetWitness Packets in einer Baumstruktur an. Die Struktur enthält alle innerhalb von NetWitness Suite verwendete Pakete. Sie können einen Drill-down in die Struktur durchführen, um die Protokollebenen eines jeden Pakets anzuzeigen. Die Protokollierungsebene für alle Pakete, für die keine Angabe gemacht wird, ist die root-Ebene. So legen Sie die Protokollebene für ein Paket fest:

  1. Wählen Sie das Paket in der Paketstruktur aus.
    Der Name des Pakets wird im Feld Paket angezeigt. Wenn für das Paket bereits eine Protokollebene festgelegt ist, wird diese Ebene angezeigt.

  1. Wählen Sie die Protokollebene in der Drop-down-Liste aus.
  2. Klicken Sie auf Anwenden.
    Die neue Protokollebene wird sofort wirksam.
  3. (Optional) Wenn Sie die standardmäßige root-Protokollebene wiederherstellen möchten, klicken Sie auf Zurücksetzen.
You are here
Table of Contents > Standardverfahren > Konfigurieren von Protokolldateieinstellungen

Attachments

    Outcomes