NW Cfg: Bereich „Einstellungen für ESA“

Document created by RSA Information Design and Development on May 11, 2018
Version 1Show Document
  • View in full screen mode
 

Im Bereich „Einstellungen für ESA“ können Sie die siteübergreifende Korrelation aktivieren und deaktivieren. Die siteübergreifende Korrelation ist eine neue Funktion, die nur für frühe Feldversuche bereitgestellt wird. Diese Funktion ist nicht für eine breite Übernahme vorgesehen.

Achtung: Es sollten nur die Kunden, die am Programm früher Feldversuche teilnehmen, die Funktion der siteübergreifenden Korrelation aktivieren. Diese Funktion wird für den Produktionseinsatz nicht unterstützt. 

Verwandte Themen

Überblick

Bereich „Einstellungen für ESA“

         
1Zeigt den Bereich „„Einstellungen für ESA“ an.

Symbolleiste und Funktionen

Die Funktionen des Bereichs Einstellungen für ESA sind Folgende:

  • Kontrollkästchen Siteübergreifende Korrelation aktivieren: Wenn aktiviert, ist siteübergreifende Korrelation in ESA aktiviert. Wenn Sie eine Bereitstellung in ADMIN > Warnmeldungen > Konfigurieren hinzufügen, können Sie zur zentralen Regelverarbeitung den gleichen Regelsatz auf mehreren ESA-Services ausführen. 
  • Schaltfläche Anwenden: Aktiviert Ihre Auswahl.
You are here
Table of Contents > Referenzen > Bereich „Einstellungen für ESA“

Attachments

    Outcomes