Reporting Engine: Konfigurieren von Warehouse

Document created by RSA Information Design and Development on May 11, 2018
Version 1Show Document
  • View in full screen mode
 

Konfigurieren von Warehouse

Sie können die Warehouse-Daten zum Erzeugen von Berichte verwenden, indem Sie die folgenden allgemeinen Aufgaben ausführen und den NetWitness Suite Warehouse Connector konfigurieren.

Voraussetzungen

Stellen Sie Folgendes sicher:

  • Der NetWitness Suite Warehouse-Service wurde in Ihrer Netzwerkumgebung installiert.
  • Eine Sammlung wurde zum Warehouse-Service hinzugefügt.

Hinzufügen eines Warehouse Connector-Services

Der Warehouse Connector-Service wird in einer Reporting Engine installiert.

So fügen Sie den Warehouse-Service hinzu:

  1. Wählen Sie im Hauptmenü die Optionen ADMIN > Services aus.
  2. Klicken Sie im Bereich „Services“ auf > Warehouse Conector.

    Das Dialogfeld „Service hinzufügen“ wird angezeigt.

  3. Geben Sie die folgenden Details an.

                                       
    FeldBeschreibung
    HostWählen Sie einen Reporting Engine-Host aus.
    NameGeben Sie einen Namen für den Service ein.
    PortDer Standardport ist 50007.
    SSLWählen Sie SSL aus, wenn NetWitness Suite mithilfe von SSL mit dem Service kommunizieren soll. Die Sicherheit der Datenübertragung erfolgt durch Verschlüsselung von Informationen und die Bereitstellung von Verfahren zur Authentifizierung mit SSL-Zertifikaten.

    Hinweis: Wenn Sie SSL auswählen, stellen Sie sicher, dass SSL im Bereich Systemkonfiguration aktiviert ist.

    BenutzernameGeben Sie den Benutzernamen für den Service ein.
    PasswordGeben Sie das Passwort für den Service ein.
  4. Klicken Sie auf Verbindung testen, um festzustellen, ob NetWitness Suite sich mit dem Service verbindet.
  5. Wenn das Ergebnis erfolgreich ist, klicken Sie auf Speichern.

    Der hinzugefügte Service wird jetzt im Bereich „Services“ angezeigt.

Hinweis: Wenn der Test nicht erfolgreich ist, bearbeiten Sie die Serviceinformationen und versuchen Sie es erneut.

Nach der Konfiguration der Reporting Engine müssen Sie die Datenquellen zur Reporting Engine hinzufügen, sodass Sie die Daten extrahieren und Berichte und Warnmeldungen erzeugen können. Das Verfahren zum Hinzufügen von NWDB-, IPDB- und Reagieren-Datenquellen ist identisch. Das Verfahren zum Hinzufügen von Warehouse als Datenquelle ist jedoch unterschiedlich.

Hinzufügen einer Datenquelle zur Reporting Engine

Das folgende Verfahren erläutert, wie NWDB als Datenquelle hinzugefügt wird. Sie können das gleiche Verfahren anwenden, wenn Sie die IPDB- und Respond-Datenquelle zur Reporting Engine hinzufügen möchten.

Voraussetzung

  • Reporting Engine wurde zu NetWitness Suite hinzufügt und konfiguriert
  • Datenquellen wurden zu NetWitness Suite hinzugefügt und konfiguriert

So fügen Sie eine NWDB-Datenquelle zur Reporting Engine hinzu:

  1. Wählen Sie ADMIN > Services aus.
  2. Wählen Sie im Bereich Services einen Reporting Engine-Service aus.
  3. Klicken Sie auf > Ansicht > Konfiguration.

    Die Ansicht „Services > Konfiguration“ der Reporting Engine wird angezeigt.

  4. Klicken Sie auf der Registerkarte Quellen auf > Neuer Service.

    Das Dialogfeld Neuer Service wird angezeigt.

Hinzufügen von Warehouse als Datenquelle zur Reporting Engine

Voraussetzung

Sie müssen die folgenden Warehouse-Konfigurationen ausführen, damit Sie Daten aus der Warehouse-Datenquelle zum Erzeugen von Berichte und Warnmeldungen verwenden können:

  • Hinzufügen einer Warehouse-Datenquelle zur Reporting Engine
  • Einstellen einer Warehouse-Datenquelle als Standardquelle

Voraussetzung

Achten Sie auf Folgendes:

  • Der Hive-Server befindet sich auf allen Warehouse-Nodes im Ausführungsstatus. Sie können den folgenden Befehl verwenden, um den Status des Hive-Servers zu prüfen:
    status hive2 (MapR deployments)
    service hive-server2 status (Horton Works deployments)
  • Warehouse Connector ist so konfiguriert, dass Daten in die Warehouse-Bereitstellungen geschrieben werden.
  • Wenn die Kerberos-Authentifizierung für HiveServer2 aktiviert ist, vergewissern Sie sich, dass die Keytab-Datei in das Verzeichnis /var/netwitness/re-server/rsa/soc/reporting-engine/ auf dem Reporting Engine-Host kopiert wurde.

    Hinweis: Vergewissern Sie sich, ob die Benutzerrolle rsasoc über die Leseberechtigungen für die Keytab-Datei verfügt. Weitere Informationen erhalten Sie unter Konfigurieren von Datenquellenberechtigungen.

    Außerdem müssen Sie den Speicherort der Keytab-Datei im Parameter Kerberos-Keytab-Datei in der Ansicht „Services > Konfiguration“ der Reporting Engine aktualisieren. Weitere Informationen finden Sie im Thema Registerkarte „Allgemein“.

You are here
Table of Contents > Reporting Engine: Konfigurieren von Warehouse

Attachments

    Outcomes