Konfigurieren von DSNs

Document created by RSA Information Design and Development on May 11, 2018Last modified by RSA Information Design and Development on Oct 19, 2018
Version 3Show Document
  • View in full screen mode
 

In diesem Thema erfahren Sie, wie Sie DSNs für die ODBC-Sammlung erstellen und warten.

Kontext

ODBC-Ereignisquellen (Open Database Connectivity) benötigen DSNs (Data Source Names). Sie müssen daher DSNs mit den zugehörigen Wertepaaren für die ODBC-Ereignisquellenkonfiguration definieren.

Navigieren zum Bereich „DSN“

Um DSNs oder DSN-Vorlagen hinzuzufügen oder zu bearbeiten, navigieren Sie zuerst zum entsprechenden Bildschirm.

So navigieren Sie zum Bereich „DSN-Vorlagen“:

  1. Navigieren Sie zu ADMIN > Services.
  2. Wählen Sie im Raster Services einen Log Collector-Service aus.
  3. Klicken Sie auf unter Aktionen und wählen Sie Ansicht > Konfiguration aus.
  4. Wählen Sie auf der Registerkarte Ereignisquellen des Log Collector im Drop-down-Menü die Option ODBC/DSNs aus.

    Der Bereich DSNs wird mit den DSNs angezeigt, die hinzugefügt werden, sofern zutreffend.

    Event Sources tab is displayed.

In diesem Bildschirm können Sie die folgenden Aktionen ausführen:

  • Hinzufügen einer neuen DSN-Vorlage
  • Hinzufügen eines DSN aus einer vorhandenen Vorlage
  • Hinzufügen eines DSN durch Bearbeiten einer vorhandenen DSN-Vorlage
  • Entfernen eines DSN oder einer DSN Vorlage

Hinzufügen einer neuen DSN-Vorlage

Wenn keine der vordefinierten DSN-Vorlagen Ihren Anforderungen entspricht, verwenden Sie dieses Verfahren, um eine DSN-Vorlage hinzuzufügen.

  1. Klicken Sie im Bereich „DSNs“ auf ManageDSNTemplates.png.

    Das Dialogfeld DSN-Vorlagen managen wird angezeigt.

    Manage DSN Templates dialog is displayed.

    Hinweis: RSA stellt im linken Seitenbereich Standardvorlagen bereit, die Sie verwenden können, wenn Sie einen neuen DSN hinzufügen.

  2. Klicken Sie auf .

    Der rechte Bereich wird aktiviert.

  3. Geben Sie einen Vorlagennamen an und klicken Sie auf im rechten Bereich, um Parameter hinzuzufügen.
  4. Geben Sie die Parameter an. Klicken Sie auf Speichern.

    Manage DSN Templates dialog shows Hostname selected.

Die neue DSN-Vorlage wird zu der Liste DSN-Vorlagen managen hinzugefügt.

Hinzufügen eines DSN aus einer vorhandenen Vorlage

Sie können eine vorhandene Vorlage auswählen und die Parameter entsprechend Ihren Anforderungen eingeben.

  1. Klicken Sie im Bereich „DSNs“ auf , um das Dialogfeld „DSN hinzufügen“ zu öffnen.

    Das Dialogfeld DSN hinzufügen wird mit vorhandenen DSNs angezeigt, sofern zutreffend.

  2. Wählen Sie eine DSN-Vorlage im Drop-down-Menü aus und geben Sie einen Namen für den DSN ein. (Sie verwenden den Namen beim Festlegen des ODBC-Ereignisquelltyps.)
  3. Geben Sie die Parameter ein und klicken Sie auf Speichern.

Ihr DSN wurde zur Liste der DSNs hinzugefügt.

Hinzufügen eines neuen DSN durch Bearbeiten einer vorhandenen DSN-Vorlage

Sie können einen DSN hinzufügen, indem Sie eine vorhandene DSN-Vorlage entsprechend Ihren Anforderungen aktualisieren.

  1. Klicken Sie im Bereich „DSNs“ auf ManageDSNTemplates.png.

    Das Dialogfeld DSN-Vorlagen managen wird angezeigt.

    Manage DSN Templates is displayed.

  2. Wählen Sie die vorhandene Vorlage aus, die Sie bearbeiten möchten.

    Der rechte Bereich wird aktiviert und die Standardparameter für die ausgewählte Vorlage werden angezeigt.

    Add DSN dialog is displayed.

  3. Geben Sie einen Namen im Feld DSN-Name ein.
  4. Fügen Sie die Standardparameter hinzu, löschen oder bearbeiten Sie sie.
  5. Nachdem Sie die erforderlichen Parameter festgelegt haben, klicken Sie auf Speichern und dann auf Schließen.
  6. Wählen Sie die aktualisierte DSN-Vorlage im Drop-down-Menü aus und geben Sie einen Namen für den DSN ein. (Sie verwenden den Namen beim Festlegen des ODBC-Ereignisquelltyps.)
  7. Geben Sie die Parameter ein und klicken Sie auf Speichern.

Ihr DSN wurde zur Liste der DSNs hinzugefügt.

Entfernen eines DSN oder einer DSN Vorlage

Wenn Sie einen DSN bzw. eine DSN-Vorlage nicht mehr verwenden, können Sie diese aus dem System entfernen.

So entfernen Sie einen vorhandenen DSN:

  1. Wählen Sie im Bereich „DSNs“ einen vorhandenen DSN aus.
  2. Klicken Sie auf .

    Eine Warnmeldung wird mit der Frage angezeigt, ob Sie sind sicher, dass Sie den DSN löschen möchten.

  3. Klicken Sie auf Ja, um den DSN zu löschen. Um den Löschvorgang abzubrechen, klicken Sie auf Nein.

Wenn Sie den Löschvorgang bestätigt haben, wird der ausgewählte DSN aus dem System entfernt.

So entfernen Sie eine vorhandene DSN-Vorlage:

  1. Klicken Sie im Bereich „DSNs“ auf ManageDSNTemplates.png.

    Das Dialogfeld DSN-Vorlagen managen wird angezeigt.

    Manage DSN Templates dialog is displayed.

  2. Wählen Sie im Bereich „DSNs“ eine vorhandene DSN-Vorlage aus.
  3. Klicken Sie auf .

    Eine Bestätigungsmeldung wird mit der Frage angezeigt, ob Sie sind sicher, dass Sie die DSNVorlage löschen möchten.

  4. Klicken Sie auf Ja, um die DSN-Vorlage zu löschen. Um den Löschvorgang abzubrechen, klicken Sie auf Nein.

Wenn Sie den Löschvorgang bestätigt haben, wird die ausgewählte DSN-Vorlage aus dem System entfernt.

Konfigurieren des Metawerts „device.ip“ für die ODBC-Datenquelle

Sie können für jede ODBC-Ereignisquelle festlegen, ob der ODBC Collector den Metawert device.ip mit der IP-Adresse der Ereignisquelle oder der IP der tatsächlichen Quelle, für die Protokolle gesammelt werden, auffüllen soll.

So können Sie diese Parameter anzeigen oder festlegen:

  1. Navigieren Sie zu ADMIN > Services.
  2. Wählen Sie im Raster Services einen Log Collector-Service aus.
  3. Klicken Sie unter Aktionen auf und wählen Sie Ansicht > Durchsuchen aus.
  4. Navigieren Sie zu logcollection > odbc > eventsources.

    Sie finden dort Einträge für jede ODBC-Ereignisquelle, die Sie in NetWitness konfiguriert haben. Für diese Installation ist derzeit beispielsweise nur die ODBC-Ereignisquelle MS SQL konfiguriert:

  5. Klicken Sie auf + neben einer Ereignisquelle, um sie zu erweitern und ihren DSN-Eintrag anzuzeigen.

  6. Klicken Sie auf den DSN-Eintrag (in diesem Beispiel Test_DSN), um die Parameter anzuzeigen.
  7. Der Parameter use_eventsource_address ist aufgeführt.

    • False: Die IP-Adresse der tatsächlichen Quelle wird verwendet. Dies ist der Standardwert.
    • True: Die IP-Adresse der Ereignisquelle wird verwendet.
  8. Klicken Sie auf den Wert (in diesem Fall False) und geben Sie den neuen Wert ein.

    Hinweis: Wenn Sie etwas anderes als true oder false eingeben (Groß- und Kleinschreibung spielt keine Rolle), zeigt eine Fehlermeldung an, dass der eingegebene Wert nicht festgelegt werden kann.

Jegliche Änderungen werden sofort übernommen.

You are here
Table of Contents > Sammlungsprotokolle > ODBC > Konfigurieren von DSNs

Attachments

    Outcomes