CBA: Registerkarte „Zertifikat“ der Konfigurationsansicht des Cloud Gateway

Document created by RSA Information Design and Development on Oct 18, 2018
Version 1Show Document
  • View in full screen mode
 

Ein RSA Cloud Gateway muss bereitgestellt sein, bevor es für Cloud Behavioral Analytics (CBA) verwendet werden kann. Auf der Registerkarte „Zertifikat“ der Konfigurationsansicht des Service „Cloud Gateway-Server“ können Sie das Cloud Gateway bereitstellen und den Status der Bereitstellung anzeigen. Nachdem Sie das Gateway bereitgestellt haben, können Sie analytischen Streams, wie z. B. HTTP- oder FTP-Datenverkehr, Datenquellen zuordnen.

Was möchten Sie tun?

                            
Rolle ZielDetails anzeigen
Administrator

Bereitstellung des Cloud Gateway

Bereitstellen eines Cloud Gateway

Administrator

Konfigurieren der Datenaggregation für das Cloud Gateway

Zuordnen analytischer Streams für das Cloud Gateway

Administrator,
Analyst
Anzeigen erkannter Bedrohungen

Siehe NetWitness Respond – Benutzerhandbuch und NetWitness Investigate – Benutzerhandbuch.

Verwandte Themen

Registerkarte „Zertifikat“

Die Registerkarte „Zertifikat“ der Konfigurationsansicht für den Service rufen Sie wie folgt auf: Wählen Sie in der Ansicht „Services“ (ADMIN > „Services“) den Service „Cloud Gateway-Server“ aus und wählen Sie dann actions icon > Ansicht > Konfiguration aus.

Die folgende Abbildung zeigt einen Cloud Gateway-Service, der NICHT bereitgestellt ist.
Gateway Services Config view - NOT provisioned

Die folgende Abbildung zeigt einen bereitgestellten Cloud Gateway-Service.

Gateway Services Config view - provisioned

Zertifikatinformationen

Im Abschnitt „Zertifikatinformationen“ können Sie den Bereitstellungsstatus des Cloud Gateway-Service sehen.

In der folgenden Tabelle werden die Felder mit den Zertifikatinformationen für das Cloud Gateway beschrieben.

                           

Feld

Beschreibung
Gateway-IDDie Gateway-ID, auch bekannt als die Service-ID, identifiziert das Gateway für RSA. Senden Sie die CSR-Datei und die Gateway-ID an den RSA Cloud Administrator, der Ihnen eine signierte Zertifikatdatei bereitstellen wird.

Selbst-

signiert

Wenn true, deutet dies auf ein generiertes Standardzertifikat hin.

Wenn false, deutet dies auf ein von RSA bereitgestelltes signiertes Zertifikat hin.

Subject

Subject ist „CN=gateway“, wenn das Cloud Gateway nicht bereitgestellt ist. Es enthält ausführlichere Informationen, wenn es bereitgestellt ist:

  • C = Land (z. B. US)
  • ST = Bundesstaat/Bundesland/Provinz (z. B. VA)
  • L = Name der Stadt (z. B. Reston)
  • O = Name der Organisation (z. B. RSA)
  • CN = allgemeiner Name (z. B. Gatewaygerät)
AusstellerDer „Issuer“ ist der Anbieter des Zertifikats. Der „Issuer“ ist „CN=gateway“, wenn das Cloud Gateway nicht bereitgestellt ist.

Symbolleistenaktionen

In dieser Tabelle werden die Aktionen aufgeführt, die auf der Registerkarte „Zertifikat“ der Konfigurationsansicht des Cloud Gateway verfügbar sind.

                   
OptionBeschreibung
Zertifikatsignieranforderung exportierenKlicken Sie auf diesen Link, um eine Zertifikatsignieranforderung (CSR, Certificate Signing Request) für das Cloud Gateway zu erstellen und herunterzuladen. Senden Sie die CSR-Datei und die Gateway-ID an den RSA Cloud Administrator, der Ihnen eine signierte Zertifikatdatei bereitstellen wird.
Signiertes Zertifikat hochladenKlicken Sie auf diesen Link, um das signierte Zertifikat, das Sie vom RSA Cloud Administrator erhalten haben, in Ihrem Cloud Gateway-Server-Service zu installieren.
You are here
Table of Contents > Referenzen für das Cloud Gateway > Registerkarte „Zertifikat“ der Konfigurationsansicht des Cloud Gateway

Attachments

    Outcomes