Endpunkt: Inaktive Agents managen

Document created by RSA Information Design and Development on Oct 18, 2018
Version 1Show Document
  • View in full screen mode
 

Ein Administrator kann die Aufbewahrungs-Policy für inaktive Agents so konfigurieren, dass die Daten von inaktiven Agents vom Endpoint-Server gelöscht werden. Durch das Löschen erfasst der Endpoint-Server keine Daten mehr von diesen Agents. Diese Option ist standardmäßig aktiviert.

So konfigurieren Sie die Aufbewahrungs-Policy für inaktive Agents:

  1. Navigieren Sie zu Administration > Services.

  2. Wählen Sie in der Ansicht „Services“ die Option Endpoint-Server aus.

  3. Klicken Sie auf und wählen Sie > Ansicht > Konfiguration aus.

  4. Klicken Sie auf die Registerkarte Datenaufbewahrungsplaner.

    Data Retention Scheduler

  5. Im Bereich Aufbewahrungsrichtlinie für inaktive Agents ist für Schwellenwert standardmäßig 90 Tage festgelegt und „Täglich“ für Ausführen. Das bedeutet, dass die Daten von Agents, die sein 90 Tagen nicht mehr mit dem Endpoint-Server kommuniziert haben, aus der Datenbank gelöscht werden.

  6. Klicken Sie auf Anwenden.

Hinweis: Die Aufbewahrungsrichtlinie für inaktive Agents gilt nicht für Agents der Version NetWitness Endpoint 4.4.0.2 oder höher.

You are here
Table of Contents > Manage Inactive Agents

Attachments

    Outcomes